Delta Software Technology

Wir

Suva - Schweizerische Unfallversicherungsanstalt

SuvaZur Maximierung ihres Return on Investment setzt Suva Werkzeuge für Generative Programming bei der Integration ihrer COBOL Legacy-Anwendungen in eine Thin-Client-Architektur ein.

Suva, die schweizerische Unfallversicherungsanstalt, versichert mehr als 100.000 Unternehmen und 1,9 Millionen Personen. Die Herausforderung für ihre IT bestand in der Migration der vorhandenen unternehmenkritischen OS/2-Fat-Client Legacy-Anwendungen in eine verteilte Thin-Client-Architektur. Die neue Architektur ist gekennzeichnet durch Verwendung von Java GUI mit Citrix MetaFrame auf Windows 2000 Servern, mit IBM AIX Servern verbunden durch Oracle WebLogic und einer zentralen DB2 Datenbank auf IBM S/390 Großrechner.

 

"Für dieses Projekt setzten wir einen sehr engen Zeitplan. Wir waren beeindruckt, dass wir durch die Verwendung von SCORE Integration Suite eine ständige Produktivitätssteigerung von 400% bis 600% erreicht haben. Heute arbeiten wir zusammen mit Delta an unserer Strategie für weitere Projekte"
Thomas Müller, Leiter Anwendungsarchitektur und Methoden der Suva

Die unternehmenskritischen Architekturschichten für Business-Logik und Datenzugriffe waren in COBOL realisiert und sollten in der neuen Architektur weiter verwendet werden. Die Präsentationsschicht sollte mit Java neu entwickelt werden. Für die Kommunikation zwischen Java Client und Application Server wurde Oracle Tuxedo ausgewählt.

Nach sorgfältiger Auswahl entschied sich Suva für SCORE Integration Suite von Delta Software Technology zur Migration ihrer erfolgsentscheidenden Anwendungen in die neue Thin-Client-Architektur.

SCORE Integration Suite ist eine kostengünstige und hocheffiziente Lösung zur vollen Ausschöpfung der existierenden Legacy-Anwendungen und Datenbestände durch service-basierte Integration. SCORE Integration Suite verbindet integrierte Entwicklungswerkzeuge, Prozesse und zugehörige Service-Leistungen zur Erstellung adaptiver Services mit Interface Intelligence, Service Agility und Service Quality.

In diesem Projekt bot SCORE Integration Suite Suva einen schnellen und einfachen Weg zur direkten Wiederverwendung der bestehenden, mit COBOL implementierten Geschäftslogik- und Datenzugriffsschichten in der sich von der alten stark unterscheidenden neuen Architektur. SCORE Integration Suite generierte alle notwendigen server-seitigen Component- und Middleware-Frames in native-COBOL um die vorhandene Funktionalität als Services mit wohldefinierten Schnittstellen bereit zu stellen.

Client-seitige Proxies wurden in Java generiert, so dass die Services von den neuen Java Clients genutzt werden können. Die Plattformportabilität von SCORE Integration Suite ermöglicht es Suva, ein und dieselbe Server-Instanz mit einer Reihe alternativer Client-Technologien zu verwenden. Es finden bereits erste Tests mit J2EE/EJB Clients statt.

"Wir generierten Services für unterschiedliche Kombinationen von Middleware und Systemplattformen – SCORE Integration Suite setzte dies mühelos um."
Thomas Müller, Leiter Anwendungsarchitektur und Methoden der Suva

Natürlich tauchten in einem solch großen und komplexen Projekt wie diesem (30.000 Source Module und 12.000.000 Lines of Code) unternehmensspezifische, vom Standard abweichende Anforderungen und Sonderfälle auf. Die Flexibilität von SCORE Integration Suite ermöglichte es dem Suva-Team jedoch, diese Anforderungen zu meistern.

Durch den Einsatz der Konzepte des Generative Programming und erster Versionen von Pattern By Example sowie des Frame-basierten Generators ANGIE konnte das Suva-Team automatisch eine Reihe zusätzlicher, spezieller Komponenten generieren, z.B. ein umfangreiches Test-Framework und ein zusätzliches Proxy-Layer für die Client-Seite für die Integration mit einem neuen Java GUI Framework.

Durch die Zusammenarbeit mit SAXOS Informatik AG, dem schweizerischen Distributor der Delta Software Technology, konnte Suva den Return on Investment ihrer bestehenden COBOL-Anwendungen dadurch maximieren, dass mehr als 5.000.000 Zeilen COBOL-Code direkt in der neuen Architektur wiederverwendet werden konnten. Die neue Anwendung wurde inzwischen in Produktion genommen und meistert eine volle Produktionsauslastung mit mehr als 2.000 Anwendern in den 22 Niederlassungen der Suva überall in der Schweiz.

"Mit SCORE Integration Suite sehen wir den Erfolg unseres langfristigen Engagements für Generative Programming und andere innovative Technologien. Sie geben unseren Kunden bereits heute einen signifikanten Marktvorteil. In der aktuellen Geschäftswelt muss man alle Vorteile nutzen."
Rüdiger Schilling, Geschäftsführer der Delta Software Technology GmbH

Fallstudie - Suva

Zur Maximierung ihres Return on Investment setzt die SUVA bei der Integration ihrer COBOL-Legacy-Anwendungen in eine verteilte Thin-Client-Architektur die generativen Entwicklungswerkzeuge von Delta Software Technology ein.

Weiterlesen...

Download

Lesen Sie auch den Artikel "COBOL in einer serviceorientierten Welt" aus der COMPUTERWOCHE von Thomas Müller (Leiter Anwendungsarchitektur und Methoden der Suva).

LiveZilla Live Chat Software