Delta Software Technology

Wir

Weitere Infos

Jobs

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir (m/w):

  • Vertriebsmitarbeiter
  • Softwareentwickler
  • Systemadministrator
  •  Sekretariat

Bewerben Sie sich jetzt...

SCORE® Adaptive Bridges™
Intelligentes Service Enablement für die Wiederverwendung bewährter Anwendungen mit modernsten Technologien: Flexibel, rentabel und non-invasiv.

SCORE Adaptive Bridges generiert Software-Adaptoren inklusive des Interface Managements für die Verbindung von Anwendungsmodulen. SCORE Adaptive Bridges baut die Brücken und gleicht dabei automatisch alle Unterschiede bezüglich der Sprachen, Techniken und Plattformen. Aus den einzelnen Komponenten der Anwendungen werden dadurch Adaptive Services.

SCORE Adaptive Bridges unterstützt nahezu jede mögliche Kombination von Sprachen, Architekturen, Plattformen. Die folgende Auswahl gibt daher nur einen ersten Überblick. Weitere Informationen geben wir Ihnen gern persönlich.

Sprachen

  • Java
  • C#
  • C++
  • COBOL
  • Delta ADS
  • PL/I

Plattformen

  • J2SE, J2EE
  • Microsoft Windows
  • Microsoft Windows Server
  • IBM z/OS, IBM AIX
  • Oracle Solaris
  • Fujitsu BS2000/OSD (Siemens BS2000/OSD)
  • HP NonStop Guardian, HP NonStop OSS
  • Unisys OS2200, NPE
  • Unix/Linux – Verschiedene Hersteller

TP Monitore, Middleware und Kommunikation

  • Fujitsu OpenUTM (Siemens OpenUTM)
  • HP NonStop Pathwax, Tuxedo
  • IBM CICS, IBM IMS TM (IBM IMS/DC)
  • Oracle Tuxedo
  • Unisys OpenOLTP
  • X/Open CPI-C

Datenbanken

  • Fujitsu LEASY (Siemens LEASY), SESAM/SQL-Server, UDS/SQL
  • HP NonStop SQL/MP, SQL/MX
  • IBM DB2, DL/1, IMS/DB, Informix
  • Ingres
  • Microsoft SQL Server
  • Oracle
  • Sybase
  • Unisys RDMS

Wir verbinden auch die von Ihnen gewünschten Sprachen, Architekturen oder Plattformen.

Bitte sprechen Sie mit uns.

Oder fordern Sie Informationen speziell für Ihre Aufgabenstellung an.

 

SCORE Adaptive Bridges beschleunigt den Aufbau einer flexiblen service-orientierten Anwendungsarchitektur (SOA) und vereinfacht die Wiederverwendung vorhandener Funktionalität, so dass neue IT-Anwendungen schneller bereitgestellt werden können und die Geschäftsprozesse besser mit IT-Funktionen unterstützt werden.

Was bietet Ihnen SCORE Adaptive Bridges?

SCORE Adaptive Bridges extrahiert alle notwendigen Informationen aus vorhandenen Schnittstellen, Datendefinitionen, DBMS-Informationen, etc. SCORE Adaptive Bridges generiert die Adaptoren sowie das gesamte Interface Management für die Verbindung der Anwendungskomponenten und schlägt so automatisch die Brücke zwischen den unterschiedlichen Sprachen, Technologien und Plattformen.

SCORE Adaptive Bridges:

  • Arbeitet generativ, d.h. sicher und zuverlässig, aber auch flexibel und adaptiv.
    Änderungen werden immer auf die gleiche Weise implementiert.
    Änderungen in der Architektur oder im Framework können global durchgeführt werden, die betroffenen Komponenten werden einfach neu generiert.
  • Generiert die plattformspezifische Implementierung, d.h. Entwickler müssen sich nicht um plattformspezifische Details kümmern, das Werkzeug kennt die technischen Details und generiert die vollständige Implementierung.
  • Arbeitet non-invasiv, d.h. vorhandene Anwendungen werden sauber gekapselt, sie müssen nicht geändert werden, perfekt für die automatische Einbindung von Back-End-Systemen.
  • No Footprint, d.h. Ihre Anwendungen sind unabhängig von SCORE Adaptive Bridges. Das Werkzeug kann auch temporär für die Dauer des Projekts eingesetzt werden. Die erzeugten Anwendungskomponenten sind wartungs- und weiterentwicklungsfreundlich.

SCORE Adaptive Bridges – Eine Funktionsübersicht

Um Anwendungskomponenten miteinander zu verbinden, sind viele Anforderungen zu erfüllen. SCORE Adaptive Bridges erzeugt intelligente Adaptoren, die das reibungslose Zusammenspiel garantieren. Weiter sorgt SCORE Adaptive Bridges dafür, dass Ihre Anwendungen agil werden und flexibel auf Änderungen reagieren.

Intelligente Adaptoren

  • Einfache Wiederverwendung und Erstellung zusammengesetzter Anwendungen durch generierte, adaptive Connectivity mit flexibler Schichtenarchitektur
  • Automatisch generiertes Interface Management
  • Automatisches Message Handling inkl. Formatkonvertierung sowie Object-relational Mapping
  • Kapselung der Middleware-Technologien
  • Automatisch generierte Transaktionsverwaltung (Session Handling)
  • State Management
  • Business-Logik für komplexe Anforderungen
  • Schichtung von Schnittstellen und externen Services

Service-Agilität

  • Optimierte Choreographie incl. Cache Management, Packaging, Pre-Fetches, etc.
  • Unterstützung multi-granularer Schnittstellen anstelle unflexibler zentraler Broker
  • Automatische Erstellung und Laufzeit-Unterstützung verschiedener Schnittstellenversionen
  • Automatische Erkennung von Schnittstellenänderungen sowie umfassende Impact- und Dependency-Analysen sorgen für Sicherheit bei Änderungen
  • Code-Optimierung für die Deployment-Plattformen
  • Unterstützung paralleler Plattformen

Service-Qualität

  • Schnittstellen-Versionierung für sicheres Roll-out
  • Nicht-invasive Integration von Legacy-Systemen
  • Integration in Host-Sicherheitsmodelle
  • Hohe Performance
  • Hohe Verfügbarkeit
  • Einfache Systemverwaltung

SCORE Adaptive Bridges reduziert den Aufwand für die Anwendungsintegration und für den Aufbau service-orientierter  Architekturen. Das Werkzeug erleichtert die Modernisierung und die Optimierung Ihrer Geschäftsprozesse. SCORE Adaptive Bridges hilft Ihnen auch, wenn Sie Ihre alten Anwendungen schrittweise ablösen, modernisieren oder neu implementieren wollen.

Was kann SCORE Adaptive Bridges für Sie tun? Sprechen Sie mit uns über Ihre Anforderungen.

Schorch - Automatisches Service Enablement mit SCORE Adaptive Bridges

Schnell und einfach integrierte Schorch seine Mainframe-Legacy-Anwendungen in sein Enterprise Portal – mit SCORE Adaptive Bridges von Delta Software Technology

Weiterlesen...

Download

SCORESCORE Adaptive Bridges ist ein generatives Werkzeug, das Anwendungskomponenten flexibel miteinander verbindet – auch und insbesondere solche, die mit unterschiedlichen Sprachen und Technologien sowie für verschiedene Plattformen entwickelt wurden. SCORE Adaptive Bridges schlägt die notwendigen Brücken durch die automatisierte Implementierung leistungsfähiger Interfaces und gleicht dabei automatisch alle Unterschiede zwischen den verschiedenen Sprachen, Plattformen und Implementierungstechnologien großer Anwendungssysteme aus.
Aufgrund seiner hohen Flexibilität und der breiten Palette verfügbarer Varianten für Plattformen und Sprachen wird SCORE Adaptive Bridges für unterschiedliche Aufgaben eingesetzt:

  • Anwendungsintegration: Altes und Neues und Unterschiedliches auf einfache Art über passgenaue Interfaces verbinden, das heißt Anwendungskomponenten, die mit unterschiedlichen Sprachen, Architekturen, Entwicklungsparadigmen und für unterschiedliche Plattformen entwickelt wurden, harmonisch zusammenfügen.
  • SOA: Umfassende Unterstützung für die Entwicklung von Services sowie die Wiederverwendung bestehender Anwendungen und Funktionalität als Services innerhalb service-orientierter Architekturen.
  • Schrittweise Modernisierung: Durch die Generierung adaptiver Brücken ermöglicht SCORE Adaptive Bridges ein schrittweises und deshalb sehr sicheres Vorgehen bei Modernisierungen. Kein Big Bang: Anwendungen können entkoppelt werden und nach und nach modernisiert werden. Schrittweises Vorgehen minimiert das Risiko und eröffnet Spielraum für die Verwendung neuer Technologien.

SCORE Adaptive Bridges reduziert den Aufwand für all diese Aufgaben. Die Automation der Entwicklung und die  bedarfsgerechte Generierung passgenauer Verbindungen eröffnen darüber hinaus neue Möglichkeiten für die Organisation dieser Projekte und reduziert das Risiko, das durch die Veränderungen für die produktiven Anwendungen entsteht.

So vereinfacht SCORE Adaptive Bridges Ihre Anwendungsintegration

Bei der Anwendungsintegration kämpfen Entwickler immer wieder mit zwei grundsätzlichen Problemen:

  • Wie kann man Komponenten integrieren, die mit unterschiedlichen Technologien entwickelt wurden?
  • Wie geht man mit Änderungen in den Schnittstellen um?

SCORE Adaptive Bridges generiert automatisch alles, was für die Integration der Anwendungskomponenten notwendig ist, einschließlich des gesamten Interface Managements. Es werden passgenaue Verbindungen generiert, die automatisch die Kluft zwischen unterschiedlichen Sprachen, Architekturen, Entwicklungsparadigmen und Plattformen überbrücken.

Der Clou dabei: SCORE Adaptive Bridges generiert die einzelnen Elemente – die Brückenenden – in genau der Technologie und Sprache, die für die jeweilige Seite gebraucht wird, also z.B. COBOL für die Back-End-Seite und JAVA für die Front-End-Plattform. Der generierte Code ist lesbar und wartbar – wie von sehr guten Entwicklern programmiert.

Und wenn sich etwas ändert? SCORE Adaptive Bridges erkennt die Auswirkungen von Änderungen. Impact- und Dependency-Analysen sowie die Schnittstellen-Versionierung sorgen für Sicherheit bei der Änderung der Anwendungen.

So wird Anwendungsintegration zum leichten Spiel.

So unterstützt SCORE Adaptive Bridges den Aufbau einer SOA

Services fallen nicht vom Himmel! Der Aufbau einer SOA wird durch die vorhandene Mischung aus alten und neuen Technologien, Anwendungsarchitekturen und Programmiersprachen erschwert. Das entscheidende Problem ist der Mangel an Adaptivität – dies trifft nicht nur auf die Legacy-Systeme zu, sondern leider  auch auf die neuen Anwendungen, die jetzt mit den aktuellen Spitzentechnologien entwickelt werden. Es gilt unterschiedliche Architekturen, Entwicklungsparadigmen, Sprachen und Plattformen miteinander zu verbinden:

Prozessorientiert

left-right_arrow

Datenorientiert

Geschäftsprozesse

left-right_arrow

Datenbanktransaktionen

Lose Kopplung

left-right_arrow

Enge Kopplung

Stateless Consumer

left-right_arrow

Stateful Provider

Benutzergesteuert

left-right_arrow

Anwendungsgesteuert

Generieren ist besser als programmieren – SCORE Adaptive Bridges für einfaches und effizientes Service Enablement.Intelligentes Service Enablement

Mit SCORE Adaptive Bridges entwickeln Sie adaptive Services und flexible Schnittstellen. Anstelle unflexibler zentraler Broker generiert SCORE Adaptive Bridges modell-orientierte Adaptoren - passgenau, flexibel und performant. Adaptive Services und generierte Adaptoren garantieren Ihnen dauerhaft die nötige Flexibilität, Performance und Anpassungsfähigkeit, die Ihnen die Modernisierung, Integration und Neu-Implementierung erleichtern.

Zum Beispiel: Services aus COBOL-Anwendungen

SCORE Adaptive Bridges - Intelligentes Service Enablement für COBOL-Anwendungen

SCORE Adaptive Bridges hilft Ihnen, unternehmenskritische COBOL-Anwendungen schnell und sicher als Adaptive Services im Rahmen service-orientierter Architekturen für neue Anwendungskontexte bereitzustellen.

Weiterlesen...

Download

Wie gesagt – nur ein Beispiel: Genauso ist auch die Umwandlung von Anwendungskomponenten, die mit anderen Sprachen entwickelt wurden, in flexible Services möglich.

So unterstützt SCORE Adaptive Bridges die Modernisierung Ihrer Anwendungen

Änderungen der produktiven Anwendungen sind riskant. Der Traum von der Modernisierung oder Neu-Implementierung scheitert oft an der Angst vor dem Big-Bang.

Durch seine Flexibilität erlaubt SCORE Adaptive Bridges, Modernisierungen und Re-Implementierungen schrittweise durchzuführen. Einzelne Teile oder Layer der Anwendungen können separat modernisiert werden. SCORE Adaptive Bridges erzeugt die jeweils notwendigen Verbindungen. Änderungen an den Komponenten und Schnittstellen können einfach implementiert werden und mit den Impact-und Dependency-Analysen sowie der Schnittstellen-Versionierung haben sie die Auswirkungen im Griff. Wie eine umfassende Modernisierung aussehen kann, zeigt Ihnen unser Bericht über RDW.

Auf diese Weise können Veränderungen und Modernisierungen unternehmenskritischer Anwendungen sicher durchgeführt werden. Die automatisierte Implementierung der Interfaces ermöglicht ein sicheres schrittweises Vorgehen bei Modernisierungen. Die Anwendungen werden entkoppelt und nach und nach modernisiert. Dieses schrittweise Vorgehen bringt nicht nur Sicherheit, sondern eröffnet Spielraum für die Berücksichtigung neuer Technologien.

SCORE Adaptive Bridges – Die Funktionen

Informationen zum Leistungsumfang von SCORE Adaptive Bridges finden Sie auf der Seite: SCORE Adaptive Bridges – Produktfunktionalität

SCORE Adaptive Bridges – Unterstützte Plattformen

SCORE Adaptive Bridges unterstützt nahezu jede mögliche Kombination von Sprachen, Architekturen und Plattformen. Die Aufstellung der von SCORE Adaptive Bridges unterstützen Plattformen Auswahl gibt einen ersten Überblick.

Referenzen: Das sagen unsere Kunden über SCORE Adaptive Bridges

“Unsere Erfahrungen mit SCORE Adaptive Bridges in der Prototyp- und Pilotphase haben sich bestätigt, als wir auf die tatsächliche Projektgröße skalierten – 60 Entwickler, 30.000 Module und 12.000.000 Codezeilen. SCORE Adaptive Bridges leistet, was es verspricht.“
Robert Koch, CIO, Suva, Schweiz

„Wir haben Services für verschiedene Middleware- und Plattformkombinationen generiert – SCORE ist damit problemlos fertig geworden. Für dieses Projekt setzten wir einen sehr engen Zeitplan. Wir waren beeindruckt, dass wir durch die Verwendung von SCORE eine ständige Produktivitätsverbesserung um 400% bis 600% erreicht haben."
Thomas Müller, Manager Anwendungsarchitektur und Methoden, Suva, Schweiz

„Durch die Plattformunabhängigkeit der Services fallen Infrastruktur-Entscheidungen wesentlich leichter: Aus den einmal erstellten Modellen heraus können wir Adapter für jede Umgebung und jede Middleware 'auf Knopfdruck' erzeugen."
Dr. Eckhard Otto, CIO SCHORCH, Deutschland

Fallstudie - Suva - Übersicht

Zur Maximierung ihres Return on Investment setzt die SUVA bei der Integration ihrer COBOL-Legacy-Anwendungen in eine verteilte Thin-Client-Architektur die generativen Entwicklungswerkzeuge von Delta Software Technology ein.

Weiterlesen...

Download

Fallstudie - Grupo Edson Queiroz

Grupo Edson Queiroz wählt Generator-basierte Tools von Delta Software Technology für die Migration von Bull DPS7 auf UNIX.

Weiterlesen...

Download

Sie wollen Anwendungen modernisieren, integrieren, schrittweise ablösen?

Die steigende Entwicklungsgeschwindigkeit der Geschäftsprozesse, der Umfang und die Komplexität der vorhandenen Kernanwendungen, die Ansprüche an die Sicherheit und Qualität erfordern höchstmögliche Flexibilität bei der Entwicklung der Services und Automation bei der Herstellung der Konnektivität.

Die Adaptivität der Verbindungen wird unverzichtbar, wenn man bedenkt, dass die Integration/Verbindung kein einmaliger, sondern ein andauender Prozess ist. Jedes Element innerhalb des gesamten Anwendungsportfolios hat eine individuelle Änderungshäufigkeit, seine eigenen Entwicklungs- und Wartungszeitpläne und seinen spezifischen Technologie-Übernahmezyklus.

Wenn Sie sich eine der folgenden Fragen stellen, dann sollten Sie mit uns über mögliche Lösungen sprechen.

  • Wiederverwendung – Wie können Sie Ihre vorhandenen Anwendungen nutzen, um schneller neue Funktionen bereitzustellen?
  • Modernisierung – Wie können Sie Ihre Anwendungen sicher modernisieren und Altes schrittweise ersetzen?
  • Bring Your Own Device (BYOD) – Wie können Sie nun diese unterschiedlichen Technologien unter einen Hut bringen?
  • Mobile Anwendungen – Wie können Sie bestehende Funktionen als mobile Anwendung bereitstellen, deren Benutzer-Interaktionsmodell sich völlig von der Back-End-Anwendung unterscheidet?
  • Anwendungsinseln – Wie können Sie eine konsistente Architektur aufbauen für die Integration der Anwendungsinseln, die im Laufe der Zeit oder durch Firmenzusammenschlüsse und Akquisitionen entstanden sind?
  • SOA – Wie können Sie mit Ihren bestehenden Anwendungen und Datenhaltungssystemen effiziente, sichere und zuverlässige Services liefern?
  • Cloud – Wie können Sie Teile Ihrer Anwendungen in die Cloud verlagern und über sicherere Schnittstellen mit Ihren on-premise Anwendungen verknüpfen?
  • Vielfalt – Wie können Sie die Erfahrungen der Entwickler maximal nutzen und das Beste aus den verwendeten Technologien herausholen?

Sprechen Sie mit uns über Ihre Anforderungen.

HP NonStop ServersIn diesem Kapitel erfahren Sie mehr über die Art und Weise, wie SCORE Adaptive Bridges Server-seitigen Code zur Implementierung adaptiver Services für unternehmenskritische Anwendungen für HP NonStop Server generiert.

Die Plattformunterstützung von SCORE Adaptive Bridges wird kontinuierlich erweitert. Sollten sich ihre speziellen Infrastrukturprodukte nicht unter den von uns aufgelisteten befinden, setzen Sie sich bitte mit einer unserer lokalen Vertriebsorganisationen in Verbindung, um Ihre speziellen Bedürfnisse zu besprechen.


Wiederverwendung der bestehenden Anwendungen

In diesem Kapitel widmen wir uns der Wiederverwertung Ihrer bestehenden OSS und Guardian Pathway-Anwendungen sowie Datenhaltungssysteme in einer flexiblen, Service-orientierten Architektur.

SCORE Adaptive Bridges generiert Ihre adaptiven-Services in Form einer klaren Schichtenarchitektur. Genaueres zum Thema Schichtenarchitektur entnehmen Sie bitte der Laufzeit-Sicht und der Rubrik "Was wohin kommt".

20 Jahre NonStop

Bereits seit Mitte der 80er Jahre unterstützt Delta die HP (früher Tandem und Compaq) NonStop (Himalaya) Plattform durch Delta/ADS und Delta/DBI COBOL Code-Generatoren. Aufbauend auf dieser langjährigen Erfahrung haben wir in enger Kooperation mit einigen unserer erfahrensten NonStop-Kunden am Design, der Implementierung und dem Testen von SCORE Adaptive Bridges für die NonStop-Plattform gearbeitet.

NonStop Kernel

SCORE Adaptive Bridges generiert adaptive Services in Standard-COBOL für das NonStop Kernel-Betriebssystem. Dabei gibt es keinerlei spezielle Hardware oder Betriebssystem-bedingte Anforderungen.

Konnektivität

Adaptive Services stellen die Verbindung zur Außenwelt über den Transaktionsmonitor NonStop Tuxedo her. SCORE Adaptive Bridges generiert NonStop Tuxedo Server und Services. Die Standardfunktionen für Performance, Fehlertoleranz und Systemmanagement werden in vollem Umfang unterstützt.

OSS-Unterstützung

SCORE Adaptive Bridges ermöglicht die einfache Wiederverwendung Ihrer in der Open System Services (OSS)-Umgebung laufenden Anwendungen. OSS-Anwendungen werden direkt vom Application Adapter aufgerufen, der zuvor als NonStop Tuxedo Server generiert wurde.

Pathway-Unterstützung

SCORE Adaptive Bridges stellt die existierenden Guardian Pathway-Serverklassen als adaptive Services zur Verfügung und ermöglicht dadurch ihre Wiederverwendung. Die Verbindung zu Ihren Pathway-Serverklassen wird durch den Standard NonStop Tuxedo Translation Server erreicht. Dieser übersetzt die Tuxedo-Requests in PATHSEND Interprocess Messages, die anschließend an die entsprechenden Pathway-Serverklassen weitergeleitet werden.

Datenbank-Unterstüzung

Einer der wesentlichen Vorteile der SCORE Adaptive Bridges ist, dass sie Ihnen einen kontrollierten Zugriff auf Ihre bestehenden relationalen NonStop SQL/MP und NonStop SQL/MX Datenbanken ermöglicht, ohne dass dafür eine bestehende Anwendung durchlaufen werden muss.

Sie definieren den logischen Datenzugriff und SCORE Adaptive Bridges generiert anhand dessen einen vollständigen, exakt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten Datenzugriffsserver. Wird auf die NonStop SQL/MX-Datenbanken zugegriffen, so generiert SCORE Adaptive Bridges automatisch einen Datenzugriffsserver für die OSS-Umgebung, bzw. bei Zugriff auf die NonStop SQL/MP Datenbanken einen Server für die Guardian-Umgebung.

Der Datenzugriffsserver ist ein vollständig in COBOL generiertes Anwendungsprogramm, dass sich nahtlos in Ihre adaptiven Services einfügt. Durch die Generierung vollständig dokumentierten nativen Codes können Sie den generierten Code problemlos prüfen und Ihre bestehenden Auditing-, Security- und Monitoring-Werkzeuge einsetzen.

Transaktionsintegrität

Adaptive Services bieten vollständige Unterstützung der verteilten Integritätsfunktionen der NonStop Transaction Management Facility (NonStop TMF). Die logischen Grenzen Ihrer Transaktionen werden in SCORE Adaptive Bridges definiert und die entsprechende Transaktionslogik in den Technology Adapter, den Application Adapter und den Datenzugriffsserver hineingeneriert.

Client-Unterstützung

Einmal als plattformunabhängige Models definiert, können Sie Ihre adaptiven Services für jede beliebige, von SCORE Adaptive Bridges unterstützte Client-Technologie generieren – Java, J2EE, EJB, C#, C++, ActiveX, COBOL, Web Service Plattformen und viele mehr.

Auf Ihre bestehende Anwendung kann z.B. von einem Java Client auf Microsoft Windows, einem J2EE EJB-Server auf HP-UX oder sogar aus einer J2EE EJB-Umgebung auf Ihrem NonStop Server zugegriffen werden.

SCORE Adaptive Bridges generiert den gesamten plattformspezifischen Code und zieht dabei vollen Nutzen aus den besonderen Stärken der jeweiligen Client-Plattform und -Technologie. Ihre adaptiven Services werden stets vollkommen unabhängig von der Client-Technologie definiert. Eine neue Client-Plattform ist lediglich einen Mausklick entfernt.

SCORE Adaptive Bridges - Laufzeit-Sicht für HP NonStop

Dieser Plattform-Guide erläutert, wie SCORE Adaptive Bridges adaptive Services für unternehmenskritische Anwendungen auf HP NonStop Server implementiert.

Weiterlesen...

Download

Fujitsu-Siemens BS2000/OSD MainframesIn diesem Kapitel erfahren Sie mehr über die Art und Weise, wie SCORE Adaptive Bridges adaptive Services für unternehmenskritische Anwendungen auf Fujitsu BS2000/OSD Business Server implementiert.

Die Plattformunterstützung von SCORE Adaptive Bridges wird kontinuierlich erweitert. Sollten sich ihre speziellen Infrastrukturprodukte nicht unter den von uns aufgelisteten befinden, setzen Sie sich bitte mit einer unserer lokalen Vertriebsorganisationen in Verbindung, um Ihre speziellen Bedürfnisse zu besprechen.


Wiederverwertung der bestehenden Anwendungen

SCORE Adaptive Bridges befähigt Ihre bestehenden BS2000/OSD-Anwendungen und -Daten, als adaptive Services unverändert in einer flexiblen Service-orientierten Architektur eingesetzt zu werden.

Adaptive Services werden mit einer klaren Schichtenarchitektur generiert. In diesem Kapitel widmen wir uns wie die Server-seitigen Schichten auf der BS2000/OSD-Plattform unterstützt werden.

20 Jahre BS2000

Delta unterstützt die BS2000/OSD-Plattform bereits seit Mitte der 80er Jahre durch die COBOL-Code-Generatoren Delta/ADS und Delta/DBI. Auf diesen Erfahrungen konnte Delta bei Design, Implementierung und Test der SCORE Adaptive Bridges für die BS2000/OSD-Plattform aufbauen.

BS2000/OSD

SCORE Adaptive Bridges generiert adaptive Services in COBOL2000 für BS2000/OSD auf dem S-Modell (/390 CMOS), dem SR-Modell (MIPS RISC CMOS) und dem SX-Modell (SPARC64). Dabei gibt es keine speziellen Hardware- oder Betriebssystem-bedingte Anforderungen.

Solaris

Die SX-Modellreihe unterstützt BS2000/OSD und Solaris auf ein und demselben Rechner. SCORE Adaptive Bridges ist ebenfalls für Solaris erhältlich. Näheres zur Unterstützung von Solaris erfahren Sie auf unserer Website.

Konnektivität

Adaptive Services stellen die Verbindung zur Außenwelt über openUTM her, indem sie mit openUTM-Clients kommunizieren, die ihrerseits die CPI-C-Schnittstellen oder UPIC-Transaktionsprotokolle nutzen. Die Standardfunktionen für Performance, Fehlertoleranz und Systemmanagement der openNET-Server werden in vollem Umfang unterstützt.

openUTM-Unterstützung

SCORE Adaptive Bridges ermöglicht es Ihnen, Ihre openUTM-Dialogschritte einfach und schnell als adaptive Services wieder zu verwenden. Dialogschritt-Unterprogramme werden direkt über die KDCS-Schnittstelle des generierten Application Adapter aufgerufen. Dadurch wird ein KDCROOT-Treiber mit dem entsprechenden Dialogschritt-Unterprogramm und Resource Manager zu einer Standard-BS2000/OSD-openUTM-Anwendung gebunden.

Unterstützung von Datenbanken

Einer der wesentlichen Vorteile der SCORE Adaptive Bridges ist der kontrollierte Zugriff auf Ihre bestehenden BS2000/OSD-Oracle-, und SESAM/SQL-Server-Datenbanken, sowie auf das LEASY-Dateisystem, ohne die bestehenden Anwendungen ändern zu müssen oder komplizierte Datenzugriffsroutinen neu schreiben zu müssen.

Sie definieren lediglich den benötigten logischen Datenzugriff und SCORE Adaptive Bridges generiert einen vollständigen, exakt auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenen Datenzugriffsserver.

Der Datenzugriffsserver ist ein vollständiges COBOL2000-Anwendungsprogramm, das sich nahtlos in Ihre adaptiven Services einfügt. Der vollständig dokumentierte native Code ermöglicht Ihnen eine einfache Code-Überprüfung und den Einsatz Ihrer üblichen Auditing-, Security- und Monitoring-Werkzeuge.

Die Integration der hybriden CODASYL/Relational-Datenbank UDS/SQL ist als projektspezifische Leistung erhältlich.

Transaktionsintegrität

Adaptive Services unterstützen vollständig die Integritätsfunktionen von BS2000/OSD und openUTM für die Verteilung. Die logischen Grenzen Ihrer Transaktionen werden in SCORE Adaptive Bridges definiert und die entsprechende Transaktionslogik wird in den Technology Adapter, den Application Adapter und den Datenzugriffsserver hinein generiert.

Client-Unterstützung

Einmal als plattformunabhängiges Modell definiert, können Sie Ihre adaptiven Services für jede beliebige, von SCORE Adaptive Bridges unterstützte Client-Technologie generieren – Java, J2EE, EJB, C#, C++, ActiveX, COBOL, Web Services-Plattformen und viele mehr.

Auf Ihre bestehende Anwendung kann z.B. von einem Java-Client auf Microsoft Windows, einem J2EE EJB-Server auf Solaris oder sogar von der J2EE EJB Umgebung openSEAS BeanTransactions auf BS2000/OSD zugegriffen werden.

SCORE Adaptive Bridges generiert den gesamten plattformspezifischen Code und zieht dabei vollen Nutzen aus den besonderen Stärken der jeweiligen Client-Plattform und -Technologie. Ihre adaptiven Services werden stets vollkommen unabhängig von der Client-Technologie definiert. Eine neue Client-Plattform ist lediglich einen Mausklick entfernt.

SCORE Adaptive Bridges - Laufzeit-Sicht für Fujitsu-Siemens BS2000

Dieser Plattform-Guide erläutert, wie SCORE Adaptive Bridges adaptive Services für unternehmenskritische Anwendungen auf Fujitsu-Siemens BS2000/OSD Business Server implementiert.

Weiterlesen...

Download