Delta Software Technology

Weitere Infos

GSE Guide Share EuropeDie Arbeitsgruppen der Guide Share Europe bieten eine Plattform zum Austausch praktischer Erfahrung für alle Aspekte der IT. Die Informationen ermöglichen es den Mitgliedern, die Effektivität ihrer Installationen sicherzustellen, wohlinformiert fundierte Entscheidungen zu treffen und die Produktentwicklung der IBM und ihrer Partner zu beeinflussen.

Die Arbeitsgruppe BSMSD IMS-Systemverwaltung beschäftigt sich mit dem Datenbanksystem IMS, wobei der Schwerpunkt auf dem Transaction Manager und der Betriebsablauforganisation liegt. Das nächste Treffen des Arbeitskreises wird dieses Mal von der LVM Versicherung ausgerichtet und findet in Münster statt.

Wir freuen uns besonders, dass wir uns vorstellen dürfen. Delta Software Technology präsentiert am 14. April um 13:50 Uhr:

"Erfolgreiche Wege zur Ablösung von IMS-Datenbanken"

Die Ablösung der IMS-Datenbanken steht für viele Unternehmen aktuell auf der Agenda – aus guten Gründen:

Schwindendes Know-how sowie veraltete Datenbank-Technologie verursachen hohe Kosten und erschweren die Nutzung moderner Technologien für zentrale IT-Anwendungen. Das gilt nicht nur für Netzwerk- sondern auch für die hoch performanten IMS-Datenbanksysteme.
Erhöhte Aufwände, die durch parallele Nutzung unterschiedlicher Datenbanktechnologien und zusätzlich notwendige (ETL-)Prozesse, sowie die Sicherstellung der Datenkonsistenz entstehen, führen zu enormen Kosten. Es fehlt die Flexibilität relationaler Datenanken für den schnellen, uneingeschränkten Zugriff auf die Daten. Das Fachwissen für die in COBOL und PL/I implementierten Anwendungen schwindet ebenso wie die notwendige technische Expertise für IMS. Die Verbindung mit neuen Technologien (Mobile, Cloud, etc.) ist schwierig.
Die Hürden für die Ablösung IMS-Datenbanken und der Konsolidierung der Daten sind jedoch enorm hoch: Die oft unternehmenskritischen Anwendungen sind über Jahrzehnte gewachsen, sehr groß und komplex. Die vorhandene Dokumentation ist für das Vorhaben nicht geeignet. Die modernisierten Anwendungen müssen genauso performant sein wie die ursprünglichen IMS-Anwendungen.
Mit den Werkzeugen der Delta Software Technology kann eine Modernisierung der Anwendungen automatisiert werden. Delta Software Technology stellt ein aktuelles Projekt mit automatischer Anwendungstransformation zur Ablösung von IBM IMS/DB vor. Diskutieren Sie mit Delta über sichere Wege wie Sie die Funktionalität und Leistungsfähigkeit Ihrer Anwendungen erhalten und ohne Risiko auf relationale Systeme wechseln können.

Dr. Daniela SchillingUnsere Referentin

Dr. Daniela Schilling

Dr. Daniela Schilling ist Geschäftsführerin der Delta Software Technology.

Ablösung von IMS-Datenbanken mit Delta

Wir freuen uns, Sie bei der nächsten Tagung der GSE Working Group „IMS-Systemverwaltung“ zu treffen. Hier finden Sie alle Unterlagen zur Anmeldung.
Sie können nicht teilnehmen? Dann kontaktieren Sie uns, gerne treffen wir uns mit Ihnen zu einem persönlichen Gespräch.
Weitere Informationen finden Sie auch hier: "IBM IMS/DB automatisch ablösen"

GSE Working Groups

GSE ist eine Non-Profit-Vereinigung von Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen, die in der Informations- und Kommunikationstechnologie (ICT) Lösungen auf Basis von IBM-Architekturen erarbeiten. GSE ist eine effektive Plattform zur Unterstützung der heutigen ICT-Experten.

Für weitergehende Informationen zur GSE besuchen Sie www.gse.org

Weiterführende Informationen zur Working Group BSMSD IMS-Systemverwaltung finden Sie hier.

Modernisierungsprojekt bei BSQ Bauspar AG

CGI Deutschland holt Delta Software Technology als Partner für das Modernisierungsprojekt bei BSQ Bauspar AG ins Boot.

Die BSQ Bauspar AG plant das zentrale Anwendungspaket zu migrieren. Das Projekt umfasst die gesamte Infrastruktur. Ein besonderes Augenmerk wird auf der Transformation der Datenhaltung von IMS/DB auf eine relationale Datenhaltung liegen. CGI Deutschland wurde hierfür als Generalunternehmer ausgewählt. Delta wird Technologien zur Automation der Migration liefern.

Weiterlesen...

Download

REConf 2015Bridging Gaps – Connecting People

Die REConf® (Requirements Engineering Conference) hat sich als größte Konferenz im deutschsprachigen Raum zum Thema Anforderungsmanagement etabliert. Die Konferenz behandelt sowohl das klassische Anforderungsmanagement als auch Ansätze des agilen Anforderungsmanagements und schlägt damit die Brücke von der klassischen in die agile Welt.

  • 2 Tage Konferenz
  • 2 Tage Workshops
  • Ausstellung von Werkzeugen und Dienstleistungen
  • 16. bis 19. März 2015, München

Christian Bucholdt und Delta präsentieren am 18. März 2015 um 13:30 - 14:15 Uhr:

"Werkzeugunterstützung für die Anforderungsanalyse zur Modernisierung von Altsystemen – Vorgehen und Beispiel"

IT Systeme, deren Ursprünge in den 1980-iger Jahren oder noch weiter zurück liegen, bilden bis heute den Kern von geschäftskritischen Anwendungen, z.B. bei Banken und Versicherungen. Die Wartung der Systeme macht einen großen Teil der Systementwicklung bei diesen Unternehmen aus. Besonders die Integration neuer Anforderungen in das bestehende System ist oft mit einem erheblichen Aufwand verbunden. Ab einem gewissen Punkt ist eine Weiterentwicklung nicht mehr sinnvoll oder möglich, da das notwendige Expertenwissen über die Anwendung und die eingesetzten Entwicklungstechnologien schwindet oder weil aktuelle Anforderungen technologisch nicht mehr umgesetzt werden können.
Für ein Modernisierungsvorhaben stellt sich nun die Frage, wie die Funktionalität des Altsystems ermittelt und sinnvoll in Anforderungen beschrieben wird, um dann wiederum in einem neuen System abgebildet zu werden. Die Anwendungen sind meist sehr groß und komplex, so dass eine manuelle Ermittlung der Anforderungen, auch mit Unterstützung durch das Fachpersonal, sehr teuer und fehleranfällig ist, falls sie überhaupt möglich ist.
Deshalb schlagen wir ein Vorgehen vor, welches auf die automatisierte Analyse des Altsystems setzt. Diese Analyse ermittelt eine Architekturbeschreibung des Altsystems. Architekturelemente werden dazu ermittelt und in ein definiertes Architekturkonzept eingeordnet. Dieses Architekturkonzept ist unabhängig von ursprünglicher und zukünftiger Technologie und daher auch für neue Entwickler einfach zugänglich. Im Rahmen dieses Prozesses werden auch Metriken zur Komplexitätsbeschreibung der Architektur ermittelt. So kann man anhand dieser Metriken eine Risikobewertung vornehmen und entscheiden, ob besonders komplexe Komponenten zuerst oder zuletzt modernisiert werden sollen.
Wir zeigen das zuvor skizzierte Vorhaben am Beispiel der Modernisierung von makrobasierten Generatoren mit dem zukünftigen Ziel einer Modernisierung dieser Generatoren. Das Vorgehen und eine erste Werkzeugentwicklung erfolgte im Rahmen des Forschungsprojektes AmAVaG, welches vom Deutschen Ministerium für Bildung und Forschung gefördert wird. Das Konzept wurde im Rahmen des Projektes prototypisch implementiert und anhand von verschiedenen Großsystemen aus dem Finanzsektor und dem öffentlichen Dienst validiert.

Unsere Referenten

Christian BucholdtChristian Bucholdt

Christian Bucholdt ist freiberuflicher IT Berater. Er bringt Erfahrung aus verschiedenen internationalen Projekten mit. Unter anderem hat er die Einführung einer Werkzeugplattform für die Anforderungs- und Softwareentwicklung einer Schweizer Großbank massgeblich geleitet. Derzeit leitet er ein IT Programm zur Umsetzung internationaler regulatorischer Anforderungen bei der UBS AG. Herr Bucholdt arbeitet außerdem als Forschungspartner im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt AmAVaG mit.

Daniela SchillingDaniela Schilling

Daniela Schilling promovierte 2006 an der Universität Paderborn mit Fokus auf formaler Software Analyse. Von 2006 bis 2011 arbeitete sie als Projektleiter bei namhaften Herstellern der Automobilindustrie. 2011 trat sie als Programm-Manager „Neue Technologien“ bei Delta Software Technology ein. Seit 2013 ist sie Geschäftsführerin.

REConf 2015 mit Delta

Wir freuen uns Sie auf der REConf begrüßen zu dürfen. Diskutieren Sie mit uns wie Altsysteme automatisch analysiert und die Ergebnisse sprachneutral dargestellt werden können.
Sie haben keine Zeit an der ReConf teilzunehmen? Dann kontaktieren Sie uns, gerne erläutern wir Ihnen die Konzepte in einem persönlichen Gespräch.

 

Hier finden Sie die Veranstaltungen, bei denen Sie Delta und unsere Partnerunternehmen kennen lernen können. Wir haben hier auch allgemeinere Termine aufgeführt, die für Sie von Interesse sein könnten.
Außerdem finden Sie hier Informationen über aktuelle Nachrichten, Newsletter und Pressemitteilungen. Eine Anmeldung für unseren Newsletter ist die beste Möglichkeit, um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben.

Termine - Übersicht

GI-Workshop „Software-Reengineering & Evolution“

08.-10.05.2017, Bad Honnef, Deutschland
Vortrag: "COBOL- und PL/I-Anwendungen automatisch wieder verstehen"

Konferenz und Vortrag: 4th Government IT Modernization

Konferenz: 26.-28.04.2017 - Washington DC, USA
Vortrag: 28.04.2017 14:15 - 15:00 Uhr - "Enabling New Technologies, Reducing Costs and Improving Quality Through Automated Software Modernization"

Vortrag: "Legacy - Das Erbe der Babyboomer, verstehen, modernisieren, effizient nutzen"

11.11.2016 - Universität Ulm, Deutschland
Der Vortrag findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe "Aktuelle Themen der Softwaretechnik aus Forschung und Praxis" statt.

IBM BusinessConnect 2016

13.09.2016 - Goethe-Universität, Frankfurt, Deutschland

GSE Frühjahrstagung 2016 - AK IMS Systemverwaltung - Vortrag: "Ablösung von IMS-Datenbanken"

14.-15.04.2016 - LVM, Münster, Deutschland

Frankfurter Entwicklertag 2016 - Vortrag: "Legacy-Modernisierung: Mehr als Kosten einsparen"

10.-11.03.2016 - Frankfurt, Deutschland

GSE: European Working Group "ADL Guide Herbst 2015"

05.-07.10.2015 - Münster, Deutschland

Die Woche der Anwendungsentwicklung auf IBM System z

24.-26.03.2015, Ehningen, Deutschland

GSE: European Working Group “European Enterprise Modernization for zOS"

24.-26.03.2015, Paris, Frankreich

REConf 2015, Bridging Gaps - Connecting People

16.-18.03.2015, München, Deutschland

 

Software-Entwicklung einfach automatisieren!

Weiter zur Entwicklung...Entwicklung: Effizient generiert

Performante Daten-Services mit wenigen Klicks erzeugen, Software für unterschiedliche Varianten und Plattformen generieren, die (Produktlinien-) Entwicklung mit Software-Generatoren beschleunigen.


Weiter zur Integration...Integration: Einfach Brücken schlagen

Legacy-Funktionen in SOA wiederverwenden, Composite Applications und Business-Services erstellen, unterschiedliche Datenbankarchitekturen miteinander verbinden.


Weiter zur Modernisierung...Modernisierung: Ganz sicher

Legacy-Anwendungen verstehen, Massenänderungen und Architekturtransformationen für große IT-Anwendungen.
 

Aktuelle Produktversionen: Planen Sie Ihre Updates jetzt!

August: Wir haben neue Versionen für folgende Produkte freigegeben:

  • AMELIO Logic Discovery 1.5.0
  • ADS on Eclipse 6.8.0
  • ADS 6 for COBOL 6.2.0

Informationen zu neuen Funktionen und Korrekturen finden Sie im Support-Bereich.